Generalvollmacht


GeneralvollmachtDie Vollmacht ist eines der ältesten Rechtsinstrumente und aus dem modernen Leben gar nicht mehr wegzudenken. Die Generalvollmacht ist dabei wohl eine der mächtigsten in der Reihe, denn mit dieser überträgt man fast sämtliche Rechte auf eine andere Person. Diese Person stellt dann eine Vertretung in allen rechtlichen Fragen dar. Neben Verfügungen im Bereich Pflege und Betreuung kann eine Generalvollmacht auch Sinn bei Bank- und Vermögensverwaltung machen, um diese in die Hände Dritter zu legen.

Vertrauen

Bei der Generalvollmacht tritt die angegebene Person im Namen des Ausstellers auf und darf Rechtsgeschäfte in seinem Namen erledigen. Da die angegebene Person auch über das Vermögen des Ausstellers verfügen darf, ist diese Form der Vollmacht ein sehr großer Vertrauensbeweis. Sehr oft wird diese Vollmacht mit „Konto Schröpfern“ in Verbindung gebracht. Das Vertrauen des Ausstellers muss sich in einer „normalen“ Generalvollmacht nicht unbedingt auf medizinische / gesundheitliche Belange beziehen. Bei medizinischen / gesundheitlichen Belangen ist es sicherlich sinnvoll dem Ehepartner oder einem Familienmitglied die Vollmacht zu erteilen.

Auszug Generalvollmacht

Auszug Generalvollmacht

Generalvollmacht Mustervorlage anfordern:




Hinweis: Die Generalvollmacht Vorlage stellen wir von Herzen gern kostenlos zur Verfügung. Es ist jedoch nicht möglich für uns dafür Haftung zu übernehmen. Die Verwendung erfolgt daher immer ausdrücklich auf Ihre eigene Gefahr hin!

Wirksamkeit der Generalvollmacht

Wann die Vollmacht wirksam wird, legt der Aussteller selber fest. Dies kann in einer Notsituation, z.B. bei einem Unfall, der Fall sein. Eine andere Möglichkeit, gerade als Vorsorge für Krankheit und Alter, ist die Wirksamkeit im Falle einer eingeschränkten oder nicht vorhandenen Geschäfts- und Entscheidungsfähigkeit. Sogar über den Tod hinaus kann eine Person bevollmächtigt werden. Die Vollmacht ist generell nicht an eine bestimmte Schriftform gebunden, so reicht schon der Satz „Ich, [AUSSTELLER], bevollmächtige hiermit [BEVOLLMÄCHTIGTE PERSON] mich in allen Angelegenheiten zu vertreten“ mit Unterschrift für die Wirksamkeit.

Natürlich können Sie diesen Text noch beliebig erweitern und einschränken. Für Immobiliengeschäfte ist allerdings eine notarielle Beglaubigung / Beurkundung notwendig. Die Generalvollmacht fasst die Inhalte eine Patienten-, Betreuungsverfügung und Vorsorgevollmacht zusammen. Hierbei ist aber zu beachten, dass eine Generalvollmacht nicht automatisch auch die Entscheidung über lebensnotwendige Maßnahmen und Eingriffe in die Gesundheit des Ausstellers beinhaltet. Gesundheitliche Entscheidungen z.B. über Operationen, Behandlungen, Therapien, ärztliche Einweisungen / Unterbringung oder Organspenden müssen explizit in der Generalvollmacht erwähnt werden, da diese sonst nicht inbegriffen sind.

downloadHier können Sie eine Vorlage für die Generalvollmacht anfordern.

Generell ist in einigen Bereich eine notarielle Beglaubigung notwendig, daher empfiehlt es sich einen Notar aufzusuchen und sich über Details und Möglichkeiten aufklären zu lassen.

Risiko – Ja oder Nein?

Ein Risiko geht man mit der Generalvollmacht immer ein, da alle Handlungen des Bevollmächtigten so gewertet werden, als wenn der Aussteller diese selber durchgeführt hätte. Dies gilt nur dann nicht, wenn die Interessen des Ausstellers nicht beachtet wurden. Trifft ein Bevollmächtigter schlechte Entscheidungen oder wirtschaftet dieser schlecht, so sind diese Rechtsgeschäfte trotzdem gültig. Gerade das führt oft zu Streitigkeiten in Familien. Auch der Bevollmächtigte sollte sich dessen bei der Annahme der Generalvollmacht bewusst sein.

Alternative für kurzfristige Bankgeschäfte

Wesentlich sicherer ist beispielsweise eine Kontovollmacht, wenn man über einen gewissen Zeitraum im Krankenhaus verweilt oder aus anderen Gründen nicht selber seine Bankgeschäfte erledigen kann. Hier ist ein klarer Rahmen abgesteckt, was durchaus Vorteile für den Aussteller der Vollmacht hat und auch für den Bevollmächtigten.


Tags: , , , , ,

Comments are closed.