Vollmacht KFZ Abmeldung


Vollmacht KFZ Abmeldung

© maho – Fotolia.com

Wenn Sie ein Fahrzeug besitzen und dieses an eine andere Person oder Firma verkaufen, müssen Sie es abmelden. Sicher gibt es auch die Möglichkeit einen PKW lediglich umzumelden, darauf gehen wir hier nun nicht weiter ein. Dieser Artikel richtet sich speziell an Leser die eine KFZ Abmeldung vornehmen möchten. Dabei gibt es grundsätzlich zwei Optionen. Zum einen eine vollständige Abmeldung, zum anderen eine vorübergehende Abmeldung. Letztere darf maximal 7 Jahre dauern. Genutzt wird dieser Weg z.B. wenn ein Auslandsaufenthalt geplant ist. Nur was, wenn der Weg zur Abmeldung nicht selbst angetreten werden kann? Vielleicht sind Sie bereits im Ausland oder aus sonstigen Gründen verhindert? Wie dem auch sei, für jeden dieser Fälle ist unsere Vollmacht KFZ Abmeldung eine optimale Lösung. Die ermöglicht jemand anderem an Ihrer Stelle vor-Ort zu handeln.

Vollmacht KFZ Abmeldung herunterladen

Die Vollmacht KFZ Abmeldung steht über die folgenden Links kostenlos zu Ihrer Verfügung:

Achtung: Wir übernehmen keinerlei Haftung.

Die KFZ Abmeldung

Ein Kraftfahrzeug begleitet den Eigentümer oftmals mehrere Jahre lang, doch irgendwann kommt der Zeitpunkt des Abschieds. Ob Sie nun ihr Auto abmelden müssen, weil Sie ihr Auto verkaufen und es somit der Halter wechselt oder weil es veraltet und nun verschrottet werden soll. Es gibt verschiedene Beweggründe, die eine KFZ Abmeldung voraussetzen. In jedem dieser Fälle kann unsere Vollmacht KFZ Abmeldung helfen, wenn Sie selbst vor-Ort nicht vorstellig werden können.

Warum ein KFZ abmelden?

Die Veranlassung, welche dazu führen, dass Sie Ihr Fahrzeug abmelden oder noch tun müssen, könnten nicht unterschiedlicher sein.Für den einen Verbraucher ist der Beweggrund unliebsam und traurig, weil das über lange Jahre hinweg loyale Fahrzeug nicht mehr im Straßenverkehr eingesetzt werden darf und zu guter Letzt verschrottet werden soll. Erfreulicher ist es da schon, wenn Sie Ihre KFZ abmelden, weil Ihr Kraftfahrzeug einen neuen Eigentümer gefunden hat und Sie sich nun selbst einen neuen Wagen zulegen möchten.

Doch hin und wieder verkaufen Menschen ihr Auto, weil die Unkosten für die Versicherung und Steuer mit den eigenen Geldeinnahmen nicht mehr abbezahlt werden können. Sehr viele Verbraucher wollen auch deshalb ihr Fahrzeug abmelden, weil sie herausgefunden haben, dass die Fortbewegung z.B. zu ihrer Arbeitsstelle mit Bus und Bahn nicht nur bequemer, sondern auch in den meisten Fällen sehr viel preiswerter ist. Denn neben Versicherungs- und Steuerkosten steigen auch immer weiter die Benzinpreise.

Steht nun für Sie der Weg zur Zulassungsstelle auf ihren Tagesplan, gilt es die notwendigen Unterlagen zusammenzusuchen, ohne deren Vorlage Sie Ihre KFZ Abmeldung nicht durchführen können. Zu diesen Dokumenten zählen die Kennzeichen (ist der Termin für die Abmeldung noch nicht klar, weil eventuell noch eine Probefahrt anliegt, bekommen Sie als Fahrzeughalter die bekannte rote Autonummer bei der Zulassungsbehörde) und zum anderen möchte die Zulassungsbehörde zwingend den Personalausweis, Vollmacht, Fahrzeugschein sowie Fahrzeugbrief sehen. Wenn Sie nicht selbst, sondern einen Vertreter schicken, darf dieser die ausgefüllte Vollmacht KFZ Abmeldung nicht vergessen.

Haben Sie eine Verschrottung bzw. eine endgültige Entsorgung ihres Fahrzeuges vorgenommen, müssen Sie einen sogenannten Verwertungsbeweis mit einreichen. Fehlt auch nur eine wichtige Unterlage, wird die Zulassungsstelle keine Abmeldung durchführen bzw. erlauben. Sie sollten deshalb rechtzeitig alle wichtigen Dokumente zusammentragen, um nicht vergeblich und erfolglos auf der Zulassungsbehörde auszuharren und zum Schluss unverrichteter Dinge wieder nach Hause fahren zu müssen.

Können Sie selbst nicht zum Straßenverkehrsamt kommen, ist unsere Vollmacht KFZ Abmeldung eine gute Basis für die Bevollmächtigung einer dritten Person.


Tags: ,

Comments are closed.